27 – Wesen und Inhalt einer großen Idee (110-111)

Was eine große Idee von einer gewöhnlichen unterscheidet – Diotimas große Idee ist, „daß der Preuße Arnheim die geistige Leitung der großen österreichischen Aktion übernehmen müsse“ – sie weiß, dass sie damit Ulrich zurücksetzen muss – aber das nimmt sie in Kauf und bietet ihm Hilfe an – immerhin kann er sich in der Nähe des großen Mannes aufhalten

Sie [Diotima] hatte sich vorgenommen, ihn [Ulrich] zu bemitleiden, und das erleichterte die Überzeugung, daß es eine Pflicht sei, Arnheim statt seiner für die Führung der verantwortungsvollen Aktion zu erwählen. (110f)

Große Ideen sind manchmal einfach auszudrücken. Aber der Ausdruck ist ja nur „toter Wortleib“ und nicht die Idee selbst – meint Diotima.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s